Reine Hau(p)tsache!

*Werbung*

Mich erreichen immer wieder Mails zum Thema Haut, Pflege und Fragen dazu, was ich alles so anstelle um meinen Körper – rein Oberflächentechnisch gesehen – in Schuss zu halten. Ich tendiere dann dazu zu sagen: Nicht viel… Aber irgendwie sind es dann doch viele kleine Dinge die am Ende des Tages dann vielleicht das große Ganze ausmachen?

Ich schätze mich glücklich, wirklich. Mittlerweile muss ich zwar nicht mehr den Ausweis zeigen um ein Bier zu bekommen, aber viele Jahre war genau das der Fall. Ich habe schon immer jünger ausgesehen und meine Haut war mir die meiste Zeit recht gnädig… sehen wir mal von den Teenie-Akne-Jahren ab und den fiesen Windpockennarben die sich bis heute auf meiner Stirn breitmachen. Aber entschuldige, erklär mal einer dreijährigen, dass Kratzen nicht sooooo toll ist, wenn sie vor Jucken nuts geht… siehst du… und so ist es halt. Aber hey, jede Narbe macht interessant, sagt man das nicht?

Kleine Rituale gehören zu meinem Alltag

Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich mir natürlich Mühe gebe meinem größten Organ des Körpers so viel Gutes wie möglich zu tun. Dazu gehört sicherlich auch nie geraucht zu haben. Den Spruch „deine Haut wird es dir später danken“ habe ich in jungen Jahren oft gehört. Heute weiß ich, ja, tut sie. Darüber hinaus ist es für mich absolut in Fleisch und Blut übergegangen jeden Tag UV Schutz im Gesicht zu tragen – und zwar LSF 50. Dazu viel viel Feuchtigkeit von außen in Form von einer guten Creme und von innen in Form von Wasser. Seit dem Aufkommen der Gesichtsbürsten bin ich ein großer Fan und liebe das Gefühl der über mein Gesicht gleitenden weichen Borsten kurz nach dem Aufstehen. Und einmal die Woche versuche ich mir Zeit für ein Peeling zu nehmen und sitze dann mit dicker Gesichtsmaske im Anschluss vor meiner Lieblings-Netflix Serie und fühl mich pudelwohl. Kleiner Home-Spa sozusagen – so viel Zeit muss sein.

Bye Bye Flecken

Kommen dann die dunkleren Tage des Jahres kann man auch noch ein paar andere Dinge ausprobieren die mit täglicher Sonneneinstrahlung im Sommer definitiv suboptimal wären. Ich neige tendenziell schon immer zu Pigmentflecken. Im Sommer Sommersprossen en masse und ein gesunder Teint, aber leider auch oft den ein oder anderen Fleck den ich nicht soooo doll finde. Deshalb habe ich die letzten Wochen auch mal etwas ganz Neues ausprobiert, den Philips Visa Care Prestige.

Ein Dual Action Air Lift & Peeling System für den Heimgebrauch welches ein sanftes Peeling und eine Massage der Haut durchführt. Ziel ist eine festere, weichere Haut und darüber hinaus die Reduzierung von Pigmentflecken, Unreinheiten und eine gesunde Gesichtsfarbe. Ein Mikrodermabrasions System fürs eigene Bad sozusagen.

Der Philips Visa Care kommt mit zwei Aufsätzen. Den einen verwende ich für die tägliche Anwendung nach dem Waschen am Morgen. Mit 150.000 Kristallpartikeln auf dem Aufsatz entfernt er abgestorbene Hautzellen und massiert sanft mein Gesicht. Den zweiten Aufsatz nutze ich ungefähr zweimal die Woche da er etwas intensiver ist und in die tieferen Hautschichten eindringt und die Haut anregt Kollagen zu produzieren.

Die Pflege der Haut immer ihrem natürlichen Rhythmus anpassen

Wichtig ist, danach nicht in die direkte Sonne zu gehen. Von daher ist der Herbst – genau wie für Tiefenpeelings oder eine Mikrodermabrasion beim Dermatologen – schon die richtige Zeit mit solchen Anwendungen anzufangen. Alles hat seine Jahreszeit. Und gerade, wenn es um die Haut geht sollte man ein wenig auf ihren „Rhythmus“ achten. Ich habe den Visa Care jetzt seit ungefähr vier Wochen in meine tägliche Routine eingebaut und bin absolut glücklich. Dass eine Straffung natürlich seine Zeit braucht ist klar, aber ich habe jeden Morgen einen rosigen, gut durchbluteten Teint und die Gesichtsfarbe wird ebener und regelmäßiger. Bye Bye Flecken! Schön auch, dass direkt nach der Anwendung (die nicht mal 5 Minuten dauert) jegliche Wirkstoffe noch besser von meiner Haut aufgenommen werden.

Ich glaube wir zwei werden jetzt erstmal den Winter zusammen verbringen – zumal er so schön ins kleine Gepäck passt – so dass ich im Frühjahr dann bestimmt wieder meinen Ausweis zeigen muss, wenn ich ein Bier möchte 😉

Deine nova

...wem gefällt was er liest, darf gerne teilen 🙂 - Danke!Print this pagePin on PinterestShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Published by

7 thoughts on “Reine Hau(p)tsache!

  1. Liebe Nova:)

    Deinen interessanten Blogeintrag kann ich nur empfehlen, auch ich habe blonde Haare und ziemlich ähnliche Haut wie Du, bei mir hilft auch viel Flüssigkeit und Nivea-Crème, die ganz gewöhnliche aus der blauen Dose.

    xx

    Agnès-Orianne W.

    1. Freut mich dass du dich etwas wiederfinden könntest in meinem Blog. Ich benutze auch in der Hauptsache eine wirklich gute Feuchtigkeitscreme – dann ist meine Haut happy 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.