Healthy Start

Guten Morgen Welt, guten Morgen Wochenende, guten Morgen voller Kühlschrank! Ja, das muss an dieser Stelle herausgehoben werden, denn leider kommt es oft über längere Strecken vor, daß mein kühler Freund einer Wüste bei Dürre gleicht. Für mich der denkbar schlechteste Zustand! Denn so ist es mir nicht vergönnt, wann immer ich will mich oder meine Freunde zu den teils undenkbarsten Zeiten zu verköstigen. Aber diese Woche hat es endlich geklappt! Ein paar Tage daheim und gleich den nächsten Supermarkt gekapert um den Vorrat an frischen, leckeren Köstlichkeiten aufzustocken.

IMG_9341webkleinwebklein

Und wenn es unter der Woche bei mir oft etwas hektisch zugeht und das Frühstück gerne mal hinten rüber kippt, so liebe ich es mir am Wochenende dann extra viel Zeit zu nehmen um genüsslich ein selbstgemachtes Müsli zu verschlingen. Nicht dass es in den Hotels dieser Welt nicht genügend Müsli Sorten auf den Buffets gibt, die gibt es, unzählige! Aber seit ein paar Jahren schlage ich mich jetzt schon mit einer Fruktose Intoleranz durchs Leben – was mich unfassbar nervt. Ich, die bis zu diesem Zeitpunkt jedes Obst Buffet von hinten aufgerollt hat! Na ja, was solls… Jedenfalls kommt man dann auch in den schönsten Hotels an seine Grenzen. Das frische Obst lacht einen an und nebendran mindestens 10 verschiedene Müsli Sorten. Aber während an drei davon das Schild „Glutenfrei“ prangt und an anderen „für Diabetiker“, so ist für mich meist gar nichts dabei… Liebe Hoteliers: Es gibt auch Müsli Sorten ohne Rosinen! Und wenn dann mal draufsteht „ohne Rosinen“ ist es garantiert mit „getrockneten Früchten“… Ich habe aufgegeben die Blicke auf mich zu ziehen während ich aus dem einzigen Nussmüsli im Angebot mit Hingabe die einzelnen Rosinen raus picke und Türmchen damit auf meinem Platzset baue. („Immer diese Künstler und ihre Marotten…“)

Und so freue mich dann einfach umso mehr auf zuhause und mein Selfmade-Müsli a la Nova 🙂

IMG_9342webklein

Basis ist immer eine Mischung an Kernen, Flocken und anderen schönen Sachen. Immer dabei Haferflocken, verschiedene Nussorten, dazu mal Chia Samen, mal Leinsamen mal andere Körnermischungen die mir beim Einkaufen vor die Schrotflinte laufen. Das Ganze wird daheim liebevoll zusammen gemischt und wartet all morgendlich in meinem wunderschönen Glas auf mich.

IMG_9343webklein IMG_9344webklein

Um aber trotzdem meinen Vitaminhaushalt in Takt zu halten, versuche ich natürlich Obst in einem gewissen Rahmen in meinen Speiseplan zu integrieren. Wunderbar geeignet sind für mich in diesem Fall Bananen und auch die meisten Beeren. Bei der der Verträglichkeit muss ich immer ein wenig den Fruktose Gehalt und auch das Verhältnis von Fruktose zu Glucose im Auge behalten. Kling schwierig, hat man aber schnell raus.

Während die meisten Beeren von Haus aus wenig Fruktose enthalten und gut verträglich sind (in kleinen Mengen), so haben Bananen eigentlich recht viel davon – aber in einem fast perfekten Verhältnis von 1:1 gegenüber dem enthaltenen Traubenzucker. Traubenzucker ist eh ein kleiner Tipp falls ihr euch mit demselben Problem rumschlagt. Habt immer einen kleinen Traubenzucker Streuer mit dabei. Und wenn ihr zum Essen eingeladen seid, oder im Restaurant, und sich das Obst nicht umgehen lässt, einfach etwas Traubenzucker drüber streuen und euer Magen wird es euch danken. Keine „all time“ Lösung, aber für die ein oder andere Situation absolut zu empfehlen (so muss man dem Koch oder der Köchin auch nicht vor den Kopf stoßen in dem man alles liegen lässt). Dazu gibt’s bei mir meistens Hafermilch oder auch mal ein großen Klecks Naturjoghurt – und voila: fertig!

IMG_9293webklein

Und so starte ich ins Wochenende mit meinem Special Müsli a la Nova und wünsche euch viel Sonne und Quality Time mit euren Lieben.

Ach ja, und da ich euch gar nicht erst vormachen will, dass ich am frühen Morgen bereits geschminkt und aufgerüscht in der Küche steh (wie machen die anderen das alle bloß???), sage ich „GUTEN MORGEN“ – verknittert und pur, so wie das morgens nun mal ist 😉

Happy Day!

Photoshop

...wem gefällt was er liest, darf gerne teilen 🙂 - Danke!Print this page
Print
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Published by

2 thoughts on “Healthy Start

  1. Hallo Nova. Heute will ich mal nicht mit dir-keilen-…hmm…wie wäre es mit -teilen-.Sieht super lecker aus dein Müsli-Teller. Das Obst für mich-Nüsse,Körner und Haferflocken für dich. Scherz beiseite.Bin sowieso ein großer Freund von Erdbeeren. Ich freue mich riesig auf die Erdbeerzeit. Es ist wirklich sehr schade,das du beim Obst so aufpassen musst. Grüße aus DU Klaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.