Fashion for Rent

Manche Herausforderungen im Leben türmen sich sehr plötzlich irgendwann zum allerersten Mal vor einem auf. In diesem Fall war ich siebzehn, frischgebackene Schülerin der Wichita North High School, und kurz vor einem Nervenzusammenbruch weil der erste Schulball näher rückte. Ein Schulball!!! Ich kannte nur unsere heimischen MiMiFe´s (MilchMixFeten… sehr originell), und zu denen rückte man leger in Jeans und T-Shirt an – wollte man ganz gewagt sein auch mal in einem engen Body (ja, ja.. mal wieder kann ich es zum Glück auf die bösen 80er schieben).

Aber hier war alles anders – ein Ballkleid musste her! So ein richtiges aus Taft mit Rüschen und allem PiPaPo… doch woher nehmen wenn nicht stehlen? Kaufen war viel zu teuer und wo sollte ich das heiße Teil auch je wieder anziehen wenn ich mich trotz allem in diese Investition schmeißen würde? Ein Moment, der mir später im Leben noch einige Male begegnen sollte. Doch die Lösung damals war denkbar einfach: leihen! Wie ich – die nichts wissende deutsche Landpflanze – schnell begriff, eine völlig normale Angelegenheit in den USA. Und so fand ich mich wenige Tage nach der ersten Panikattacke in einem „Gown and Tuxedo Verleih“ wieder. Schaue ich heute auf die Fotos von damals muss ich leider feststellen dass ich mich für eine Ausgeburt an Hässlichkeit und schlechtem Geschmack entschieden habe. Aber hey, es war mein erster Ball! Und: es war ja nur geliehen!

Das war vor ungefähr 20 Jahren… So lange hat es gedauert bis dieser Trend auch endlich zu uns über den großen Teich geschwappt ist! Zum Glück gehört es in unserer Branche schon seit einigen Jahren zum ganz normalen Ablauf, vor großen Veranstaltungen, Bällen und Preisverleihungen von einem Designer ausgestattet zu werden. Einen Abend Prinzessin spielen, einen Abend ein Traumkleid tragen dürfen welches das eigene Konto sprengen würde um danach dann nur ein einsames Dasein im heimischen Kleiderschrank zu fristen (denn wehe, wehe man zeigt sich zweimal in derselben Robe).

Doch was ist mit all den privaten Anlässen? Der Abschlussball der Tanzschule, Abi Ball, Schützenfeste, die Hochzeit der besten Freundin und, und, und… Diese besonderen Abende an denen man sich einfach wunderschön fühlen möchte und der Wunsch nach DEM Traumkleid ganz einfach am Budget scheitert…? Wohnt man in einer Großstadt ist man bei Kostümverleihen und Fundus wie z.B. der „Theaterkunst“ am richtigen Ort für einen Streif durch die Regale und Jahrzehnte. Aber was wenn nicht?

Genau diese Lücke füllen seit einiger Zeit endlich Firmen wie Pretalouer oder Dresscoded. Einfach online nach dem Traumkleid stöbern, auswählen, schicken lassen und die Nacht durchtanzen. Und wenn man Glück hat, sogar in einer Robe, in der kurz zuvor noch die Lieblingsschauspielerin über den Teppich der Bambi Verleihung geschwebt ist. Einen Abend Cinderella spielen ohne das Budget zu sprengen. Und am nächsten Tag geht alles per Post wieder zurück, im Kopf die Erinnerungen an einen ganz besonderen Abend. Ganz schön clever! Und lange genug warten mussten wir darauf ja auch!

...wem gefällt was er liest, darf gerne teilen 🙂 - Danke!Print this page
Print
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Published by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.